JA slide show
 
Kreativ im Bereich Kultur

In Nauheim gibt es wieder zwei neue Stellen im Bereich FSJ-Kultur

In der Musikgemeinde Nauheim sind seit Sommer zwei neue junge Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) mit dem Schwerpunkt Kultur tätig. Lea Schneider und Matthias Kauf haben im September ihre Arbeit in der Gemeindeverwaltung und im Kinder- und Jugendkulturbahnhof X-Presso aufgenommen und ziehen eine positive Zwischenbilanz.

Die beiden Freiwilligen, Lea Schneider aus Bubenheim und Matthias Kauf aus Nauheim sind der Kultur-, Bildungs-, Kinder- und Jugendförderung zugeordnet. Matthias ist unterstützend im Kinder- und Jugendkulturbahnhof X-Presso tätig. Er betreut dort gemeinsam mit dem Jugendpfleger Andreas Schmitt und einer Stundenkraft den offenen Jugendtreff im Kulturbahnhof X-Presso und unterstützt die Jugendförderung bei der Durchführung von Veranstaltungen. Lea assistiert unter Anleitung von Ina Engel in der Bücherei, der Leseförderung und bei Leseveranstaltungen. Darüber hinaus ist sie für die Kulturförderung und Seniorenförderung aktiv. Beide Freiwilligen vertreten sich gegenseitig und lernen somit auch die Arbeitsfelder des jeweils andern kennen.

Durch die Vielfalt und Abwechslung in diesen Arbeitsbereichen bekommen die Freiwilligen viele verschiedene Einblicke in die Kulturarbeit. Obwohl der Bereich der kulturellen Arbeit noch teils unbekannt ist, können die FSJler neue Anregungen einbringen und mit ihrem Engagement die Projekte in der Gemeinde fördern. Erste Erfahrungen dazu konnten sie bereits beim diesjährigen Skateboard-Contest „Brettbewerb“sammeln.

Das Angebot des FSJ in der Kultur sei eine ziemlich gute Sache, bestätigt auch Bürgermeister Jan Fischer. Er finde es vorteilhaft, das durch die jungen Erwachsenen frische Ideen hinzukommen. Es sei ein Geben und Nehmen. Die Gemeinde profitiere davon, dass die FSJler bei der Arbeit helfen und das Team unterstützen, während die Freiwilligen vor allem davon profitieren, dass sie Arbeitserfahrungen sammeln und einen Einblick in das kulturelle Geschehen der Musikgemeinde bekommen.

Das FSJ Kultur in Nauheim wird von der Sparkassen-Stiftung Groß-Gerau unterstützt, welche die Einsatzstellen im Kreis Groß-Gerau seit 2012 fördert. Stiftungsmanagerin Anette Neumann bekräftigt: "Es ist ein Projekt, das uns sehr am Herzen liegt. Wir wollen damit auch das ehrenamtliche Engagement stärken und hier die Brücke zur Jugend aufbauen. Es war die richtige Entscheidung Partner des FSJ-Kultur zu werden und damit auch neue und innovative Ideen in das Kulturleben des Kreises zu bringen."

Auf die begehrten 120 Einsatzstellen in ganz Hessen haben sich rund 1000 Jugendliche beworben, weshalb die Freiwilligen sich glücklich schätzen, zu den wenigen Erwählten zu gehören. Das freiwillige Jahr ist eine Chance an kultureller Arbeit mitzuwirken. Im ganzen Bundesland gibt es viele verschiedene Einsatzstellen wie zum Beispiel Museen, Theater, musikalische Stiftungen und Radio. Die Freiwilligen bekommen einen Einblick ins Berufsleben, arbeiten im Team und können sogar ein eigenes Projekt durchführen. Dabei begegnen sie vielen verschiedenen Menschen, beweisen Kreativität, sammeln Erfahrungen und bewirken etwas für Andere.

Die Bewerbungen für ein FSJ Kultur werden auf der Internetseite www.fsjkultur.de online ausgefüllt. Diese Seite gilt bundesweit, weshalb sich Bewerber in mehreren Bundesländern gleichzeitig bewerben können. Träger des FSJ Kultur in Hessen ist die Landesvereinigung Kulturelle Bildung (LKB) Hessen e.V. und diese koordiniert das Bewerbungs- und Vermittlungsverfahren für ihr Bundesland. Außerdem begleitet die LKB alle Freiwilligen sowie deren Einsatzstellen durch das ganze Jahr.

Zur Vertiefung des Themenschwerpunktes Kultur werden interessante Bildungstage über das Jahr von der LKB Hessen organisiert und durchgeführt. Dazu gehören vier Seminarwochen, die auf das Jahr verteilt in Gruppen stattfinden. Dort werden relevante Themen auf kreative Art bearbeitet.

Die Freiwilligen Matthias Kauf und Lea Schneider sind der Meinung, dass das FSJ Kultur eine gute Gelegenheit zur Orientierung nach dem Schulabschluss bietet. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit, sich im kulturellen Kontext zu entdecken und Kontakte mit Menschen knüpfen zu können, mit denen man seine Interessen teilt. Lea und Matthias sind auch nach einem halben Jahr ihres freiwilligen Dienstes hoch motiviert und wollen die in sie gesteckten Erwartungen erfüllen. Sie sind sich sicher: „Das Freiwillige Soziale Jahr im Bereich Kultur können wir wärmstens weiterempfehlen.“

Der pädagogische Anleiter Andreas Schmitt von der Kinder- und Jugendförderung Nauheim wies darauf hin, dass die Freiwilligen nach einem Jahr bei der Gemeinde nicht nur ein Zertifikat über die erworbenen Fähigkeiten erhielten, sondern mit dem FSJ die Fachhochschulreife erwerben können. Ganz gleich, welcher Schulabschluss, Ausbildung oder Studium vorher abgeschlossen wurde, wenn man zwischen 16 und 25 Jahre alt ist, kann man sich bewerben.
Im FSJ gibt es ein monatliches Taschengeld (in Hessen derzeit 320 Euro) und jeder hat Anrecht auf Kindergeld und Sozialversicherung. Darüber hinaus hat man insgesamt 25 Weiterbildungstage und 26 Tage Jahresurlaub.


Video: So bewirbt man sich für das FSJ-Kultur

Der Bewerbungszeitraum für 2017/2018 beginnt am 01. Januar 2017! Bewerben kann man sich über die Landesvereinigung Kulturelle Bildung Hessen und direkt bei der Kinder- und Jugendförderung Nauheim über Andreas Schmitt. Interessentinnen und Interessenten können sich auf der Internetseite www.fsjkultur.de und www.x-presso.de über den Freiwilligendienst im Bereich Kultur informieren.

Kontakt

Kinder- und Jugendförderung Nauheim
Andreas Schmitt
Weingartenstraße 51
64569 Nauheim

Tel. (0 61 52) 63 92 39

www.x-presso.de


 

Tipp

Banner